Dauerhafte Haarentfernung mit IPL-, SHR-Technik oder Diodenlaser

Dauerhafte Haarentfernung:
Verschiedene Technologien im Vergleich

Angenehm glatte Beine und Arme sind der Traum der meisten Frauen. Die Haarentfernung ist wichtiger Bestandteil der regelmäßigen Körperpflege. Heute gibt es verschiedene Techniken und Methoden, die für die dauerhafte Haarentfernung infrage kommen. Die verfügbaren Methoden sind heute sanfter denn je. Oft sind die entsthenden Schmerzen für den Patienten gering, das Ergebnis dafür aber umso überzeugender. Diodenlaser, SHR und IPL sind die drei Methoden, die derzeit die größte Anerkennung finden. Sie unterscheiden sich in ihrer Funktionsweise und der Technik, die eingesetzt wird, verfolgen aber alle das gleiche Ziel: Mit der Wurzel sollen die einzelnen Härchen in den jeweiligen Körperregionen zerstört werden. Um Ihnen einen Überblick über die Techniken zu ermöglichen, stellen wir Ihnen hier noch einmal kurz zusammengefasst die Besonderheiten der drei Verfahren, ihre Vor- und Nachteile vor.

IPL-Technik:
Auf die richtige Intensität kommt es an

Die IPL-Geräte sind ebenso als Blitzlampengeräte bekannt. Sie arbeiten mit Energieimpulsen, die gerade einmal 2 bis höchstens 300 Millisekunden auf das Haar wirken. In dieser kurzen Zeit entfalten Sie eine Energie von 12 bis 120 Joule je cm². Mit Melanin können die IPL-Geräte die komplette Energie bis in die Haarwurzel führen. In der Haarwurzel entsteht eine beachtliche Temperatur, die sich zwischen 65 und 72 Grad Celsius bewegt. Diese Temperatur kann die Haarwurzel vollständig zerstören. Das Melanin, welches für den Transport der Energie benötigt wird, kommt als Farbstoff aber nicht nur in unseren Haaren vor, sondern ist ebenso Teil der roten Blutgefäße. Damit sind auch diese dazu in der Lage, die extremen Energiespitzen aufzunehmen. Bei falscher bzw. fehlerhafter Anwendung führen die IPL-Geräte im besten Fall nur zu Schwellungen, im Schlimmsten zu Verbrennungen.

Eine dauerhafte Haarentfernung mit IPL-Geräten sollte also nur vom Experten und lediglich bei entsprechender Qualifikation durchgeführt werden. Er passt die Behandlungsintensität schrittweise an.

Vorteile

Nachteile

  • Haare werden dauerhaft entfernt
  • langanhaltendes, überzeugendes Ergebnis
  • gut geeignet für dunkle Haartypen
  • bei korrekter Anwendung nur geringe Schmerzen

 

  • – Energieimpulse werden bei falscher Anwendung auch von roten Blutkörperchen aufgenommen
  • Behandlungsfehler führen zu Schwellungen und Rötungen

SHR Technik arbeitet mit verschiedenen Ansätzen

Im Vergleich zur IPL-Technik verspricht die SHR-Technik eine höhere Effizienz. Auch sie zielt klar auf die dauerhafte Haarentfernung ab. Die SHR Technik arbeitet aber nicht ausschließlich über den Melanin-Transport. Dieser wird lediglich zu 50 Prozent angesprochen. Der Rest der Technik zielt auf die Stammzellen ab, die in der Haut verankert sind. Diese Stammzellen leiten die Haarneuproduktion an und sorgen für das Wachstum. Bei der SHR-Technik wird die Energie also zu 50 Prozent über das Melanin und zu weiteren 50 Prozent sanft über die Haut an die Stammzellen übermittelt. Die Aufspaltung der Energie und deren Transport über die beiden Bereiche macht die Methode der dauerhaften Haarentfernung sanfter und verträglicher.

Da die Energie aufgespalten wird, ist die Methode besser verträglich. Das Risiko, dass hier Verbrennungen der Haut entstehen, ist deutlich geringer, was dem Behandlungserfolg zugutekommt. Darüber hinaus entstehen während der Behandlung kaum Schmerzen, was die Anwendung für den Patienten angenehm macht. Für die sanftere Behandlung arbeitet zwar auch die SHR-Technik mit einem hohen Energievolumen. Die Erwärmung erfolgt hier aber über einen längeren Zeitraum und dadurch langsamer. Insgesamt ist die Energierate hier sechs- bis zehnmal niedriger als bei der dauerhaften Haarentfernung mit IPL. Um trotzdem ideale Voraussetzungen für ein überzeugendes Ergebnis zu schaffen, wird hier mit einer höheren Wiederholungsrate gearbeitet. Die Temperatur, die bei der SHR-Technik eingesetzt wird, umfasst nur etwa 45 Grad Celsius. Sie ist hautschonender und wird als angenehmer empfunden.

Die SHR-Technik bietet sich nicht nur für dunkle, sondern auch blonde Haare an. Dadurch kommt sie für viel mehr Patienten infrage.

Auch hier möchten wir Ihnen noch einmal Vor- und Nachteile aufzeigen:

Vorteile

Nachteile

Diodenlaser sind die dritte Variante, die für die dauerhafte Haarentfernung infrage kommt. Es gibt Diodenlaser, die mit IPL-Technik arbeiten, aber auch Modelle, die mittels der SHR-Technik eine sanftere Vorgehensweise ermöglichen. Beide sorgen gemeinsam für eine dauerhafte Verödung der Haare und damit für eine langfristig erfolgreiche Haarentfernung.

Für ein perfektes Ergebnis sind mehrere Behandlungen erforderlich, um die Haut nicht zu stark zu beanspruchen bzw. zu schädigen. Zwischen den Behandlungen wird meist ein Abstand von mehreren Wochen eingehalten, sodass sich die behandelten Hautpartien erholen können.